Aktuelles, Presse

Voltigierturnier beim RuF St. Georg Barsinghausen


Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Voltigierern der

VSG Winsen/Aller e.V.

Am Freitag, 6.Mai 2016 gingen die drei Nachwuchs-Einzelvoltigiererinnen Tara Dernedde, Tara Ebel und erstmalig auch Cindy Pöppich in ihrer Prüfung beim großen Voltigierturnier in Barsinghausen an den Start. Trotz Stau auf der A2 bei der Anreise zeigte sich „Werano“ im Prüfungszirkel ganz entspannt und lieb. Die Mädchen turnten sauber ihre A-Pflicht im Galopp und ihre individuellen Küren dann im Schritt. Am Ende belegte Tara Dernedde den vierten Platz mit einer Wertnote von 6,833, Platz fünf ging an Tara Ebel mit einer Wertnote von 6,806 und Cindy Pöppich belegte bei ihrem ersten Einzelstart mit einer Wertnote von 6,373 einen tollen sechsten Platz.

Tag zwei des Turniers begannen die Mädchen der A-Gruppe VSG Winsen/Aller II. Gut vorbereitet von ihren Trainerinnen Kim Kristin Warias und Nicole Hähnel zeigten sie, was in ihnen steckt. Belohnt wurde ihre Leistung am Ende mit einem deutlichen Platz eins und einer Wertnote von 5,382. Dies war ihre zweite Aufstiegsnote, so dass die Mannschaft nun in der höheren Leistungsklasse L starten wird. Es voltigierten für die VSG Winsen/Aller II:

Inga Warias, Hannah Wiebe, Ida Hornbostel, Alina Wendt, Lili Mertens, Cindy Pöppich und Elina Glatzer.

Inga Warias wurde zusätzlich für ihre beste A-Pflicht (6,85) geehrt.

Am Nachmittag folgten die Prüfungen der Einzelvoltigiererinnen Inga Warias, Leonie Wendt und Maite-Nathalie Brückner. In der L-Prüfung gingen insgesamt neun Teilnehmer an den Start. Unsere beiden Mädchen turnten sauber und dominierten daher das Teilnehmerfeld. Mit einer Wertnote von 6,583 ging der Sieg verdient an Leonie Wendt (zweite Aufstiegsnote für die nächsthöhere Leistungsklasse M). Den zweiten Platz konnte Inga Warias mit einer 6,386 für sich behaupten.

In der letzten Prüfung an diesem Turniertag ging Maite-Nathalie Brückner als M-Einzel an den Start. Für Werano war es mittlerweile ein langer Tag und für Maite-Nathalie lief es diesmal in der starken Konkurrenz (10 Teilnehmer) nicht so gut. Sie musste sich mit einem siebten Platz und der Wertnote 6,312 zufrieden geben.

Nun konzentrieren wir uns alle auf unser eigenes Turnier am 11. und 12.Juni 2016.

Text: S. Brückner